Eine Bank für die Werléstraße – Verfügungsfonds Heckinghausen

Vor den Oster­fe­ri­en war es end­lich soweit: Das Wup­per­ta­ler Wetter ließ es zu, dass die im Ver­fü­gungs­fonds Hecking­hau­sen bean­trag­te Bank für die Wer­lé­stra­ße auf­ge­stellt werden konnte. Der Antrag­stel­ler, der Bezirks­ver­ein Hecking­hau­sen und das Res­sort Grün­flä­chen und Fors­ten der Stadt Wup­per­tal freuen sich, dass die Men­schen nun eine Ver­weil­mög­lich­keit auf der Wer­lé­stra­ße haben. „Wir haben eine robus­te, aber den­noch schöne Bank für den Stand­ort aus­ge­wählt und freuen uns, das Pro­jekt unter­stüt­zen zu können“, so Chris­ti­an Arlt vom Res­sort Grün­flä­chen und Fors­ten. Die Idee zur Auf­stel­lung der Bank stamm­te aus dem Quar­tier vom Bür­ger­fo­rum und der ZWAR-Gruppe (Zwi­schen Arbeit und Ruhe­stand).

Gerne hätten wir noch mehr Bänke im „Zen­trum“ von Hecking­hau­sen auf­ge­stellt. Die Bür­ger­stei­ge sind jedoch sehr schmal oder die Bank müsste direkt an einem pri­va­ten Wohn­haus stehen, was bei bei den Eigen­tü­mern nicht gern gese­hen ist“, so Kath­rin Lep­pert vom Quar­tier­bü­ro Hecking­hau­sen. Das Quar­tier­bü­ro Hecking­hau­sen würde sich über Anre­gun­gen für wei­te­re Stand­or­te zur Auf­stel­lung von Bänken aus dem Quar­tier freuen und steht für Rück­fra­gen gerne zur Ver­fü­gung (info@qbhh.de, Tel.: 0202 47 85 79 93).