Drei spannende Projekte für Heckinghausen…

…wurden am 7. Novem­ber dem Beirat des Ver­fü­gungs­fonds vor­ge­stellt. Den Anfang machte Sigrid Möll­mer vom Jugend­amt der Stadt Wup­per­tal, die einen Kin­der­stadt­plan für Hecking­hau­sen her­aus­brin­gen möchte. Ins­ge­samt 40 Kinder haben in den nächs­ten Oster­fe­ri­en die Chance, am Feri­en­pro­gramm in der „Kra­wat­te“ teil­zu­neh­men, ihre Lieb­lings­or­te zu benen­nen und so ihren eige­nen Stadt­plan von einem Gra­fi­ker kre­ieren zu lassen. Beglei­tet wird das Pro­jekt durch ein Medi­en­team, sodass alle Inter­es­sier­ten danach einen klei­nen Ein­blick in dieses wun­der­ba­re Pro­jekt haben können.

Als nächs­tes stell­ten Johan­nes Berg und Celia Wagner, stell­ver­tre­tend für den Verein Ska­te­fa­brik, ihr Pro­jekt „Stadt Lücken“ vor. Die leer­ste­hen­den Laden­lo­ka­le sind seit gerau­mer Zeit ein lei­di­ges Thema im Quar­tier, dessen sich die beiden, die seit Sep­tem­ber den „Heck­point“ in der Hecking­hau­ser Straße166 betrei­ben, nun anneh­men möch­ten. Das Pro­jekt umfasst meh­re­re Aktio­nen auf der Straße an den leer­ste­hen­den Laden­lo­ka­len sowie einen zwei-tägi­gen Work­shop, an dem alle Inter­es­sier­ten auf­ge­for­dert sind, ihre Ideen und Wün­sche zu dem Thema zu äußern. Ziel ist es, nach dem Work­shop einige der Ideen auf ihre Umsetz­bar­keit zu prüfen und so dem Leer­stand ent­ge­gen­zu­wir­ken.

Als letz­tes stell­te Esra Kiratli stell­ver­tre­tend für die Evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de das Pro­jekt „Advents­back­stu­be für Hecking­hau­sen“ vor. Wie der Name bereits verrät, wird es im Dezem­ber eine Plätz­chen­back­ak­ti­on zu geben, zu der alle Eltern mit Kin­dern herz­lich ein­ge­la­den sind. Anschlie­ßend ist der Besuch einer Senio­ren­ein­rich­tung geplant, um den älte­ren Men­schen mit den selbst­ge­ba­cke­nen Keksen eine Freude zu berei­ten.

Von allen vor­ge­stell­ten Pro­jek­ten durch­weg begeis­tert, erteil­te der Beirat allen eine För­der­zu­sa­ge. Wir freuen uns über so viele krea­ti­ve Ideen und sind sehr gespannt auf die Umset­zung der Pro­jek­te!