Auswahl der „Heckinghauser Wegbegleiter“ – Street Art in Heckinghausen

Bei Wup­per­ta­ler Regen­wet­ter, aber mit bester Stim­mung, wurde letzte Woche der erste Schritt für das Hecking­hau­ser Street Art Pro­jekt gemacht – die Ver­tei­ler­käs­ten wurden aus­ge­wählt. Die lei­ten­den Künst­ler Bas­ti­an Feger und Domi­nik Hebe­streit sowie das Quar­tier­bü­ro Hecking­hau­sen mach­ten sich auf die Suche nach Ver­tei­ler­käs­ten, die im Rahmen des Pro­jek­tes „Street Art Hecking­hau­sen – Ein Mehr­ge­nera­tio­nen­pro­jekt zur Ver­schö­ne­rung des Zen­trums“ neu gestal­tet werden sollen. Bas­ti­an Feger und Domi­nik Hebe­streit haben bereits viele Kunst­pro­jek­te in Wup­per­tal durch­ge­führt und freuen sich, dass nun auch Farbe nach Hecking­hau­sen kommt.

Unan­sehn­li­che Ver­tei­ler­käs­ten gibt es in Hecking­hau­sen genug, daher fiel die Wahl nicht schwer.  So sollen 24 Ver­tei­ler­käs­ten im Zen­trum ent­lang der öst­li­chen Hecking­hau­ser Straße, der Wal­deck­stra­ße und in Blick­wei­te der angren­zen­den Stra­ßen ver­schö­nert werden. „Sicher­lich gibt es in ganz Hecking­hau­sen den Wunsch nach mehr Farbe, aber irgend­wo müssen wir erst­mal begin­nen“ sagt Fegert, daher ist die Ver­schö­ne­rung der Ver­tei­ler­käs­ten oder „Hecking­hau­ser Weg­be­glei­ter“, wie sie alle Betei­lig­ten bereits lie­be­voll nennen, nur der Anfang einer bunten Vision für Hecking­hau­sen. „Die Vision Hecking­hau­sen hat mich über­zeugt, den Antrag für das Pro­jekt zu stel­len“ meint Chris­tof Oli­vie­ri, Leiter des Stadt­teil­treffs Hecking­hau­sen.

Der nächs­te Schritt ist nun, gemein­sam mit den Wup­per­ta­ler Stadt­wer­ken zu über­prü­fen, welche Weg­wei­ser gestal­tet werden können. „ Die WSW war von Beginn sehr offen für unser Pro­jekt und wir haben schnell gemerkt, dass wir das glei­che Inter­es­se ver­fol­gen, näm­lich den Stadt­teil zu ver­schö­nern“ berich­tet Kath­rin Lep­pert.

Wer Inter­es­se hat, das Pro­jekt und das Künst­ler-Team  ken­nen­zu­ler­nen, ist herz­lich ein­ge­la­den bei Weih­nacht­plätz­chen und Tee im Hecking­hau­ser Advent­läd­chen am 12.12.2017 ab 16.30 Uhr in der Hecking­hau­ser Straße 202 vorbei zu kommen. Wir freuen uns auf Sie!

Bunt, laut, ruhig und besinnlich – Die Projekte des Verfügungsfonds Heckinghausen sind vielseitig

Am 19.Oktober fand die letzte Sit­zung des Ver­fü­gungs­fonds­bei­rats Hecking­hau­sen im Jahr 2017 statt. Mehr als 90.000 Euro stan­den den Bei­rats­mit­glie­dern für die Bewil­li­gung guter Ideen zur Ver­fü­gung. Der übrige Betrag wird mit ins Jahr 2018 mit­ge­nom­men, sodass kein Geld ver­lo­ren geht und sogar um wei­te­re 50.000 Euro (5 Euro pro Ein­woh­ner pro Jahr) auf­ge­stockt wird. Ins­ge­samt stell­ten sich vier Pro­jek­te vor, die alle große Zustim­mung im Beirat fanden und somit geneh­migt wurden:

Das Musik­fo­rum Hecking­hau­sen vom SKJ e.V. stell­te einen Ergän­zungs­an­trag, um nun auch Kin­dern unter 14 Jahren die Mög­lich­keit zu geben, sich musi­ka­lisch in Hecking­hau­sen aus­zu­to­ben. Vom Anfän­ger bis zum Fort­ge­schrit­te­nen, jeder kann an dem Pro­jekt teil­neh­men. Immer sonn­tag­nach­mit­tags  trifft sich das Musik­fo­rum des SKJ e.V. in der Bock­müh­le 25 und lernt und probt gemein­sam. Inter­es­sier­te sind herz­lich ein­ge­la­den sich an dem kos­ten­lo­sen Ange­bot zu betei­li­gen.

Hecking­hau­sen soll bunter werden. Mit dieser Vision stell­te der Stadt­teil­treff Hecking­hau­sen in Koope­ra­ti­on mit der Künst­le­rin Mandy Wie­gand das Pro­jekt „Street Art in Hecking­hau­sen – Ein Mehr­ge­nera­tio­nen­pro­jekt zur Ver­schö­ne­rung des Zen­trums Hecking­hau­sen“ vor. In dem Pro­jekt soll zum  einem ein Forum statt­fin­den, zu dem alle Hecking­hau­se­rIn­nen herz­lich ein­ge­la­den sind. Hier­bei soll gemein­sam eine künst­le­ri­sche Vision (Motive, Farben etc.) für Hecking­hau­sen ent­wi­ckelt werden. Zum ande­ren werden pro­fes­sio­nel­le kos­ten­lo­se Work­shops ange­bo­ten, bei denen 24 Strom­käs­ten im Zen­trum Hecking­hau­sens ver­schö­nert werden sollen. Von Jung bis Alt — jeder kann sich in dem Pro­jekt betei­li­gen.

In der besinn­li­chen Weih­nachts­zeit öffnet das „Hecking­hau­ser Advents­läd­chen“ seine Türe in der Hecking­hau­ser Straße 202. An 24 Tagen sollen zwi­schen Weih­nachts­plätz­chen und Tee, Lieder gesun­gen und gemein­sam gebas­telt werden, die Men­schen ins Gespräch kommen und ihre Nach­barn ken­nen­ler­nen. Zusätz­lich gibt es kleine weih­nacht­li­che Preise zu gewin­nen.  Die evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Hecking­hau­sen lädt alle Hecking­hau­ser herz­lich ein, die stres­si­ge Weih­nachts­zeit im Hecking­hau­ser Advents­läd­chen zu ent­schleu­ni­gen.

Eine Senio­ren­bank in der Wer­lé­stra­ße. Ein Traum vieler älte­rer Hecking­hau­ser wird end­lich wahr. Der Bezirks­ver­ein Hecking­hau­sen bean­trag­te in der Ver­fü­gungs­fonds­sit­zung eine Senio­ren­bank zum Ver­wei­len in der Wer­lé­stra­ße. Die Wer­lé­stra­ße ist gekenn­zeich­net durch ihr star­kes Gefäl­le, sodass ein Weg zur Woh­nung mit Ein­käu­fen in der Hand ins­be­son­de­re für Senio­ren schwers­te Anstren­gung bedeu­te­te. Nun wird eine Senio­ren­bank direkt am Bür­ger­steig an der Ecke Wer­lé­stra­ße und Kraut­stra­ße auf­ge­stellt, die die Senio­ren ent­las­ten soll.

Haben Sie auch eine Idee für ein Pro­jekt? Hier finden Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://www.qbhh.de/engagement-unterstuetzung/ oder Sie besu­chen uns im Quar­tier­bü­ro.