Bau dir dein HeckingHaus zum Nikolaus“ – Nikolausaktion des Quartierbüros Heckinghausen

Rote Weih­nachts­müt­zen und ein Sack voller klei­ner „Mitmach“-Nikolaustüten, so mach­ten sich die AWO-Quar­tiers­ma­na­ge­rin­nen Kris­ti­na Klack und Kath­rin Lep­pert auf den Weg, die Hecking­hau­ser mit einer Niko­laus­ak­ti­on zu über­ra­schen. Am 5. und 6. Dezem­ber zogen die beiden durch das Quar­tier, besuch­ten Ein­rich­tun­gen, Insti­tu­tio­nen, Ver­ei­ne und ver­teil­ten „Mitmach“-Nikolaustüten. Ange­lehnt an den Kin­der­reim „ Das ist das Haus vom Niko­laus“ heißt es in Hecking­hau­sen „Bau dir dein Hecking­Haus zum Niko­laus“.

In den „Mitmach“-Nikolaustüten des Quar­tier­bü­ros ließen sich neben einem lecke­ren selbst­ge­ba­cke­nen Plätz­chen in Haus­form, Streu­sel und Puder­zu­cker finden. „Die Niko­lau­s­tü­te spie­gelt sehr gut wieder, was wir uns von den Hecking­hau­sern für das Pro­gramm Sozia­le Stadt wün­schen. Jeder soll krea­tiv sein und dazu bei­tra­gen, Hecking­hau­sen zu ver­schö­nern“ so Kath­rin Lep­pert. Die Aktion fand bei den Hecking­hau­sern großen Anklang und die Quar­tiers­ma­na­ge­rin­nen freu­ten sich dar­über, Jung und Alt eine Freude berei­ten zu können.

Planen, Bauen, Stolz sein — Das Verfügungsfondsprojekt „Schüler Handwerken“

Die Schü­ler und Schü­le­rin­nen der Haupt­schu­le Barmen-Süd­west in der Gewer­be­schul­stra­ße in Hecking­hau­sen hatten schon seit län­ge­ren den Wunsch, ihren Schul­hof zu ver­schö­nern. Im Rahmen des Ver­fü­gungs­fonds­pro­jekts „Schü­ler Hand­wer­ken“ konnte mit Unter­stüt­zung des Heid­ter Bür­ger­ver­eins dieser Wunsch nun umge­setzt werden.

Die Schü­ler und Schü­le­rin­nen wurden aktiv in die Schul­hof­um­ge­stal­tung ein­be­zo­gen und bauten u.a. meh­re­re Sitz­ge­le­gen­hei­ten, die durch den Ver­fü­gungs­fonds Hecking­hau­sen finan­ziert wurden. Durch das Pro­jekt konn­ten die Jugend­li­chen für Ihre Umwelt sen­si­bi­li­siert, neue hand­werk­li­che Tätig­kei­ten erlernt werden und durch Mit­spra­che und Teil­ha­be erhofft sich die Schule prä­ven­tiv dem Van­da­lis­mus ent­ge­gen zu wirken. „Die 14 bis 16 Schü­ler und Schü­le­rin­nen haben das Gefühl etwas erreicht zu haben und gehen sehr pfleg­lich mit den selbst­ge­bau­ten Sitz­mö­beln um. Der Stolz auf das Erreich­te ist deut­lich spür­bar“, so Mat­thi­as Mes­sing, Kon­rek­tor der Haupt­schu­le Barmen-Süd­west.

Haben Sie auch eine Idee für ein Ver­fü­gungs­fonds­pro­jekt? Hier finden Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen oder besu­chen Sie uns im Quar­tier­bü­ro. Wir freuen uns auf Ihre Idee!