Verfügungsfonds Heckinghausen – Ein neues Projekt

Am 22. Juni war der Beirat des Verfügungsfonds Heckinghausen zu Gast im St. Lazarus Haus auf der Bleiche, um über die Förderung für ein neues Projekt zu entscheiden:  „Filmprojekt –Baumhauscamp“. Das integrative Projekt der Flüchtlingsinitiative KOMM der Evangelischen Kirchengemeinde Heckinghausen soll jugendliche Deutsche und Geflüchtete zwischen 16 und 21 Jahren ansprechen und ihnen die Möglichkeit geben, sich auszutauschen, kennenzulernen und zu respektieren. Die Finanzierung des Baumhauscamps, für die der Oberbürgermeister Andreas Mucke die Patenschaft übernommen hat, konnte bereits durch Spenden finanziert werden; jedoch fehlten noch finanzielle Mittel zur Durchführung des zugehörigen Medienprojekts. Das Medienprojekt dient der Dokumentation des Baumhauscamps und soll die Erfahrungen der Teilnehmer widerspiegeln. Des Weiteren werden den Jugendlichen technische Fähigkeiten wie Kameraführung, Filmschnitt etc. näher gebracht, was die persönliche Entwicklung unterstützen und stärken soll. Das gewonnene Filmmaterial soll als Grundlage dienen und das Miteinander von Deutschen und Geflüchteten beispielweise in Schulen oder öffentlichen Einrichtungen im Quartier zu demonstrieren. Die Projektidee fand beim Beirat des Verfügungsfonds Heckinghausen große Zustimmung, sodass das Projekt einstimmig bewilligt worden ist. Haben Sie auch eine Idee für ein Projekt? Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.qbhh.de/engagement-unterstuetzung/

Inklusion und Ziegel – Spielplatzneugestaltung Ziegelstraße

Im Juli 2017 beginnt die Neugestaltung des Kinderspielplatzes Ziegelstraße. Der Spielplatz wies in den letzten Jahren nur noch wenig Aufenthaltsqualität auf, da fast alle Spielgeräte aus Verkehrssicherungsgründen abgebaut werden mussten. Lediglich eine verwaiste Rutsche wies drauf hin, dass hier Kinder spielen sollten. Nun wird der Spielplatz für 221.000 Euro im Rahmen des Programms Soziale Stadt neugestaltet. Neben neuen Schaukeln sollen individuelle Spielgeräte entworfen werden, die das Thema Ziegel aufgreifen. Des Weiteren soll das Thema Inklusion eine wichtige Rolle spielen: So sollen die Bedürfnisse von Kindern mit unterschiedlichen Einschränkungen berücksichtigt werden. Die Fertigstellung des Spielplatzes ist für Herbst 2017 geplant.

Ein Spielmobil für Heckinghausen

Heckinghausen erhält durch das Programm Soziale Stadt ein Spielmobil, welches verschiedene öffentliche Plätze in Heckinghausen anfahren soll. Ausgestattet ist das Spielmobil bspw. mit verschiedenen Ball- und Geschicklichkeitsspielen und Bastelmaterialien, die von Kindern zwischen 6 und 12 Jahren genutzt werden können. Aktuell werden noch Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit oder andere Institutionen gesucht, die sich das Spielmobil einmal in der Woche ausleihen und an einem öffentlichen Ort bespielen möchten. Unterstützt und gefahren wird das Spielmobil von einer Honorarkraft der Stadt, weiteres Personal müsste von der jeweiligen Einrichtung gestellt werden. Interessierte können sich entweder an das Quartierbüro Heckinghausen oder direkt an Frau Sigrid Möllmer (Tel.: 0202 / 563 5637) von der Stadt Wuppertal wenden.
Link zur Webseite

Ein neuer Spielplatz für Heckinghausen – Grillparzerweg

Wer in den letzten Wochen am Spielplatz Grillparzerweg vorbeigekommen ist, musste feststellen, dass der Spielplatz momentan leider gesperrt ist. Diese Sperrung hat jedoch einen erfreulichen Hintergrund. Durch das Programm Soziale Stadt wird der Spielplatz für 153.000 Euro neu gestaltet. Neben neuen Spielgeräten, wie einem Klettergerüst und Schaukeln, erhält der Spielplatz ein Pannafeld. Im Herbst 2017 soll der Spielplatz vollständig fertiggestellt sein, sodass die kleinsten Bewohner Heckinghausens diesen neu erobern können.