Heckinghausen lädt ein zum Kinderfest

Auch in diesem Jahr findet das Hecking­hau­ser Kin­der­fest statt! Am 16. Sep­tem­ber von 14 bis 18 Uhr laden ver­schie­de­ne Stadt­teil-Ein­rich­tun­gen am Stadt­teil­treff Hecking­hau­sen (Hecking­hau­ser Str. 195, 42289 Wup­per­tal) zu ver­schie­de­nen Attrak­tio­nen ein. Alle Kinder und Fami­li­en sind herz­lich ein­ge­la­den bei Kaffee, Kuchen und Würst­chen vom Grill, sich an dem bunten Pro­gramm zu betei­li­gen.

Die Pla­ka­te / Hand­zet­tel sind fer­tig­ge­stellt und können im Stadt­teil­treff abge­holt werden. 

Performance und Musik zum Bleicherfest – Verfügungsfondsprojekte zeigen, was sie können

Am letz­ten Wochen­en­de im Juni fand das 42. Blei­cher­fest in Hecking­hau­sen statt. Bei schöns­tem Wetter und unter Beob­ach­tung zahl­rei­cher Besu­cher stell­ten zwei Ver­fü­gungs­fonds­pro­jek­te ihr Können unter Beweis.

Das Musik­fo­rum Hecking­hau­sen des SKJ e.V. ist ein offe­ner Musik­treff, der sich an Jugend­li­che rich­tet, die bereits ein Instru­ment spie­len, singen oder ein Instru­ment neu erler­nen möch­ten. Seit im Novem­ber 2016 das Pro­jekt durch den Ver­fü­gungs­fonds Hecking­hau­sen bewil­ligt worden ist, proben die Jugend­li­chen Songs wie die Ope­ning Musik von Game of Thro­nes, die sie am Blei­cher­fest vor­tru­gen. Unter­stützt wurde das Forum durch eine Trom­mel­grup­pe, die mit großer Freude die Auf­merk­sam­keit der Zuschau­er genos­sen.

Ankom­men und Leben in Hecking­hau­sen“ – mit diesem Thema beschäf­tig­te sich das zweite Ver­fü­gungs­fonds­pro­jekt der Börse Wup­per­tal Arri­val City im Rahmen Ihrer par­ti­zi­pa­ti­ven Per­for­mance auf dem Blei­cher­fest. Die „Per­for­mer“ fügten sich in das lokale Gesche­hen ein, so wurden auf der Brücke zum Bahn­hof Ober­bar­men alte Klas­si­ker gesun­gen und somit die ankom­men­den Besu­cher freund­lich begrüßt. Durch laute Aus­ru­fe wurde auf Pro­ble­me und Visio­nen auf­merk­sam gemacht und das Wahr­zei­chen Hecking­hau­sens, der Gas­kas­sel, für Bot­schaf­ten genutzt.

Verfügungsfonds Heckinghausen – Ein neues Projekt

Am 22. Juni war der Beirat des Ver­fü­gungs­fonds Hecking­hau­sen zu Gast im St. Laza­rus Haus auf der Blei­che, um über die För­de­rung für ein neues Pro­jekt zu ent­schei­den:  „Film­pro­jekt –Baum­haus­camp“. Das inte­gra­ti­ve Pro­jekt der Flücht­lings­in­itia­ti­ve KOMM der Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Hecking­hau­sen soll jugend­li­che Deut­sche und Geflüch­te­te zwi­schen 16 und 21 Jahren anspre­chen und ihnen die Mög­lich­keit geben, sich aus­zu­tau­schen, ken­nen­zu­ler­nen und zu respek­tie­ren. Die Finan­zie­rung des Baum­haus­camps, für die der Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Mucke die Paten­schaft über­nom­men hat, konnte bereits durch Spen­den finan­ziert werden; jedoch fehl­ten noch finan­zi­el­le Mittel zur Durch­füh­rung des zuge­hö­ri­gen Medi­en­pro­jekts. Das Medi­en­pro­jekt dient der Doku­men­ta­ti­on des Baum­haus­camps und soll die Erfah­run­gen der Teil­neh­mer wider­spie­geln. Des Wei­te­ren werden den Jugend­li­chen tech­ni­sche Fähig­kei­ten wie Kame­ra­füh­rung, Film­schnitt etc. näher gebracht, was die per­sön­li­che Ent­wick­lung unter­stüt­zen und stär­ken soll. Das gewon­ne­ne Film­ma­te­ri­al soll als Grund­la­ge dienen und das Mit­ein­an­der von Deut­schen und Geflüch­te­ten bei­spiel­wei­se in Schu­len oder öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen im Quar­tier zu demons­trie­ren. Die Pro­jekt­idee fand beim Beirat des Ver­fü­gungs­fonds Hecking­hau­sen große Zustim­mung, sodass das Pro­jekt ein­stim­mig bewil­ligt worden ist. Haben Sie auch eine Idee für ein Pro­jekt? Hier finden Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://www.qbhh.de/engagement-unterstuetzung/

Inklusion und Ziegel – Spielplatzneugestaltung Ziegelstraße

Im Juli 2017 beginnt die Neu­ge­stal­tung des Kin­der­spiel­plat­zes Zie­gel­stra­ße. Der Spiel­platz wies in den letz­ten Jahren nur noch wenig Auf­ent­halts­qua­li­tät auf, da fast alle Spiel­ge­rä­te aus Ver­kehrs­si­che­rungs­grün­den abge­baut werden muss­ten. Ledig­lich eine ver­wais­te Rut­sche wies drauf hin, dass hier Kinder spie­len soll­ten. Nun wird der Spiel­platz für 221.000 Euro im Rahmen des Pro­gramms Sozia­le Stadt neu­ge­stal­tet. Neben neuen Schau­keln sollen indi­vi­du­el­le Spiel­ge­rä­te ent­wor­fen werden, die das Thema Ziegel auf­grei­fen. Des Wei­te­ren soll das Thema Inklu­si­on eine wich­ti­ge Rolle spie­len: So sollen die Bedürf­nis­se von Kin­dern mit unter­schied­li­chen Ein­schrän­kun­gen berück­sich­tigt werden. Die Fer­tig­stel­lung des Spiel­plat­zes ist für Herbst 2017 geplant.

Ein Spielmobil für Heckinghausen

Hecking­hau­sen erhält durch das Pro­gramm Sozia­le Stadt ein Spiel­mo­bil, wel­ches ver­schie­de­ne öffent­li­che Plätze in Hecking­hau­sen anfah­ren soll. Aus­ge­stat­tet ist das Spiel­mo­bil bspw. mit ver­schie­de­nen Ball- und Geschick­lich­keits­spie­len und Bas­tel­ma­te­ria­li­en, die von Kin­dern zwi­schen 6 und 12 Jahren genutzt werden können. Aktu­ell werden noch Ein­rich­tun­gen der offe­nen Kinder- und Jugend­ar­beit oder andere Insti­tu­tio­nen gesucht, die sich das Spiel­mo­bil einmal in der Woche aus­lei­hen und an einem öffent­li­chen Ort bespie­len möch­ten. Unter­stützt und gefah­ren wird das Spiel­mo­bil von einer Hono­rar­kraft der Stadt, wei­te­res Per­so­nal müsste von der jewei­li­gen Ein­rich­tung gestellt werden. Inter­es­sier­te können sich ent­we­der an das Quar­tier­bü­ro Hecking­hau­sen oder direkt an Frau Sigrid Möll­mer (Tel.: 0202 / 563 5637) von der Stadt Wup­per­tal wenden.
Link zur Web­sei­te

Ein neuer Spielplatz für Heckinghausen — Grillparzerweg

Wer in den letz­ten Wochen am Spiel­platz Grill­par­z­er­weg vor­bei­ge­kom­men ist, musste fest­stel­len, dass der Spiel­platz momen­tan leider gesperrt ist. Diese Sper­rung hat jedoch einen erfreu­li­chen Hin­ter­grund. Durch das Pro­gramm Sozia­le Stadt wird der Spiel­platz für 153.000 Euro neu gestal­tet. Neben neuen Spiel­ge­rä­ten, wie einem Klet­ter­ge­rüst und Schau­keln, erhält der Spiel­platz ein Panna­feld. Im Herbst 2017 soll der Spiel­platz voll­stän­dig fer­tig­ge­stellt sein, sodass die kleins­ten Bewoh­ner Hecking­hau­sens diesen neu erobern können.